Aus dem Gedächtnis gestaltet. Zur Erinnerung an die NVA Angehörigen von Schneeberg, Zwickau und Mühlhausen.

 

 

Fachrichtung Mot.-Schützen

Die Fachrichtung ist aus dem Reserveausbildungsregiment 5,

mit den Standorten Zwickau und Schneeberg ( Wolfgangmaßen ) hervorgegangen.

Ab 1972 wurde sie umbenannt in Unteroffiziersschule IV

und ab Dezember 1986 in das Ausbildungszentrum-10.

Ab 1984 wurde die Dienststelle Zwickau mit zum Standort Schneeberg verlegt.

In sechs Monaten wurden die Unteroffiziersschüler zu Gruppenführern für Mot.-Schützen, Regulierern ( Kommandatendienst) und Aufklärern ausgebildet.


Kommandeure der Objekte waren

bis 1973 Oberst Börtlein

bis 1979 Oberst Wöllner

bis 1983 Oberst Schulze

und

bis 1990 Oberst Keller


Im Mobilmachungsfall war das Stammpersonal in folgenden Einheiten aktiv.

Kdo.- Nr. 2151     Mot.-Schützenregiment- 13

Kdo.-Nr. 2161   Aufklärungsbatallion- 10

Kdo.-Nr. 2171   Reservebatallion- 13


Kommandeure der Fachrichtung 2 waren

Major Ewald

Oberst Haeßler

Oberstleutnant Nitzsche


Stabschef

Major Hartwig

Major Pagel

Oberstleutnant Pahl


Schirrmeister Chemischer Dienst

Stfw. Kärst


Sachbearbeiter Org./Auffüllung

Stfw.Fritzsche


Stellvertreter des Kommandeurs für pol. Ausbildung

Oberstleutnant Gruber


Parteisekretär

Major Albrecht

Oberstleutnant Elter


Offizier Jugendarbeit

Hauptmann Jahn

Hauptmann Nahrendorf


Stellvertreter des Kommandeurs für Technische Ausbildung

Oberstleutnant Broschk

Oberstleutnant Rüdiger


Leiter Fachgruppe Ausbildung

Oberstleutnant Seidel

Major Nawrocki


Hauptfachlehrer Aufklärung

Oberstleutnant Mühlmann

Oberstleutnant Müller